Damit Schülerinnen und Schüler nicht hungrig durch den Schulalltag gehen, gibt es in der Mehrzahl der Schule die Möglichkeit einer Pausen- und Mittagsverpflegung. Ob warme Menüs, belegte Semmeln oder andere Kleinigkeiten –  die Auswahl ist meist groß. Trotzdem nehmen Schülerinnen und Schüler dieses Angebot oft nicht wahr. Gerade mit zunehmendem Alter werden außerschulische Angebote bevorzugt. Nicht alleine das Speisenangebot entscheidet darüber, ob Kinder gerne in die Mensa gehen, sondern auch deren Ambiente. (Quelle: Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern,2016)

[huge_it_gallery id=”2″]

Das Motto der diesjährigen Tage der Schulverpflegung lautet „Dampf machen für gutes Schulessen“. Hier werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert mitzumachen und das Schulessen attraktiver zu machen.
Die Aktionen sollen durch Fotos, Collagen, Berichte und Videos dokumentiert werden und an die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern geschickt. Die Besten zehn Beiträge erhalten Preise.

Geplant sind eine Rührei- und Müslistation sowie ein Getränkestand, bei denen sich die Kinder ihre gewünschten Zutaten selber zusammen stellen können. Bei der Rühreistation werden verschiedene Gemüse- und Käsesorten angeboten und dazu wird ein Vollkornbaguette gereicht. An der Müslistation werden diverse Obstsorten angeboten, sowie Milchprodukte (Joghurt, Quark, Milch), die mit Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Nüssen, Leinsamen gemischt werden können. Auch am Getränkestand können die Kinder Tees und  Wasser mit gesunden Zusätzen (Zitrone, Kräuter) ausprobieren und zusätzlich wird auch das neue Schulmilchprogramm vorstellen.

©2022 Förderverein der Herigoyen Volksschule

Logge dich mit deinem Benutzernamen ein

Anmeldedaten vergessen?